Sportsfreund Logo

Wie verwende ich eine Abschwitzdecke?

Islandpferd-mit-Abschwitzdecke-im-Schnee

Deine Sportsfreund-Decke ist eine klassische Abschwitzdecke. Fleece- und Wolldecken sind NICHT für den Gebrauch in Paddock und Offenstall gemacht. Deshalb übernehmen wir keine Verantwortung für entstandene Beschädigungen durch Verschmutzung, Wälzen, Spielen usw. Neben dem Abschwitzen verwendest Du unsere Decken aus Fleece und Wolle auch zum Aufwärmen vor der Arbeit und Warmhalten bei Zugluft, wie z. B. während des Transports.



Zum Abschwitzen ziehst Du Deinem Pferd direkt nach der Arbeit seine Fleece– oder Wolldecke an, und zwar sobald es am Putzplatz steht und vom Reiten noch eine erhöhte Atmung hat. Sollte sich die Atmung des Pferdes nach einigen Minuten noch nicht beruhigt haben, kannst Du es mit der Abschwitzdecke noch einige Minuten führen. Das hilft dem Pferd, seinen Puls weiter zu senken und sich über das „Hecheln“ abzukühlen. Während Dein Pferd sein Kraftfutter frisst, behält es die Decke an. Der gesamte Prozess dauert ca. 30 Minuten und gibt Dir Zeit, das Equipment aufzuräumen, zu ratschen oder ein zweites Pferd herzurichten. Nach dieser Zeit sollte Dein Pferd so weit abgeschwitzt haben, dass das Fell nahe der Haut trocken ist. Dann kann das Pferd ohne Decke ab in den Paddock.

Beim Fressen, an der Anbindestelle oder auf der Hängerfahrt.

Sollte immer noch Schweiß im Fell sein, tauschst Du die nasse, gesättigte Decke gegen eine frische, trockene aus und wartest noch etwas. Oder Du ziehst Deinem Pferd jetzt eine Paddockdecke an – wie z.B. unsere Decke aus Softshell. Weil wir wissen, dass dieses Warten aufs Abschwitzen im Winter auch mal kalt und langweilig wird, empfehlen wir eine Schur für Pferde, die stark schwitzen. So geht der ganze Prozess viel schneller. Alles übers Scheren könnt ihr in unserem Blog/Magazin nachlesen.

Eine Abschwitzdecke über Nacht in den Paddock anzuziehen, macht keinen Sinn. Jede noch so gute Decke ist nach ca. 30 Minuten auf einem schwitzenden Pferd vollgesogen. Das heißt, sie kann keine weitere Feuchtigkeit aufnehmen und wird nur kalt und klamm. Ist die Decke aber nach dieser Zeitspanne noch ziemlich trocken, braucht Dein Pferd sie sowieso nicht mehr. Außerdem wird das voluminöse Material unnötig strapaziert und verschmutzt und saugt sich im schlimmsten Fall wieder mit Pfützenbrühe und Urin voll.

Egal ob Fleece oder Wolle: eine Abschwitzdecke gehört NIE in den Paddock

Solltet ihr euch jetzt noch fragen warum man überhaupt eine Abschwitzdecke verwendt, empfehlen wir euch unseren Beitrag darüber.

Lesenswert
Junger Islaender im Galopp

Grundausbildung von Islandpferden

Wer ein Jungpferd besitzt, wird früher oder später vor dem spannenden Lebensabschnitt des Einreitens stehen. Fragen, die dabei aufkommen, sind

Abschwitzdecken von Sportsfreund Studios
Sportsfreund Studios

Der Blog von Sportsfreund Studios enthält zahlreiche Tipps zum Umgang mit Pferden. Vom Konditionstraining bis zum Lernverhalten der Pferde – hier können Sie alles Lesen. Geschrieben wird der Blog von Karolina Kardel von 360 Grad Pferd.

Aktuelle Themen
Unser Magazin
Noch mehr Lesestoff
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner